Orgel im GROOVE

Andy Schönherr (Bass), Nanett Weiß (Saxofon), Carsten Hauptmann (Orgel), Robin Beyer (Gitarre), Marcel Weishäupl (Drums)

10. Juni 2019 (Pfingstmontag), 17:00 Uhr

St.-Aegidien-Kirche Frankenberg

Orgel im GROOVE – das sind große Bearbeitungen altbekannter Kirchenchoräle für Orgel und Band.

Orgel im GROOVE – das sind Liedbegleitungen, die einladen zum Mitswingen und Mitsingen.

Orgel im GROOVE – das sind mitreißende Rhythmen, frische Improvisationen und eine gewitzte Verbindung alter Choräle mit Stilelementen aus Jazz, Rock und Pop.

Eintritt: 10€ | 5€ (Schüler, Studenten, Schwerbeschädigte)

Orgel im Groove

Fetziger Orgelsound – Frische Bandgrooves – Choräle zum Zuhören und Mits(w)ingenEintritt: 10€ | 5€ | Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

Gepostet von Orgel im Groove am Montag, 3. Juni 2019

Die Musiker

Carsten Hauptmann, Kirchen-Orgel

Carsten Hauptmann begann mit 14 Jahren autodidaktisch Gitarre zu lernen und ist seitdem auf der Suche nach dem richtigen Riff und anständigen Akkorden. Seit er sich mit 18 Jahren für ein Studium der Kirchenmusik entschloss, erforscht er auch die Welt der Tasteninstrumente und Kirchenlieder. Eine groovige Band, ein fetziges Arrangement, ein Lied vom Glauben – all das steckt ihn an und diese Begeisterung will er mit seiner Musik weitergeben.

Marcel Weishäupl, Schlagzeug

Dass die Musik ihn mal quer durch die Lande treibt konnte Marcel Weishäupl nicht ansatzweise ahnen, als er mit 10 Jahren das Schlagzeug für sich entdeckte. Nach mehreren Jahren des Musikschulunterrichts zog es ihn zum Schlagzeugstudium nach Osnabrück und schließlich in seine jetzige Wahlheimat Leipzig, von wo aus er europaweite Tourneen spielt und unterrichtet. Funkige Grooves und energetische Fills sind sein Ding und erst wenn jeder Fuß im Publikum mitwippt, hat er sein Ziel erreicht. 

Andy Schönherr, Bass

Andy Schönherr hat seit seiner frühen Kindheit bis heute eine stetige Ausbildung an etablierten Saiteninstrumenten wie der Konzertgitarre, dem E-Bass und dem Kontrabass zu erfahren dürfen. Seit 10 Jahren ist er nun als Bassist mit zahlreichen Bandformationen im Bereich Jazz-Rock-Pop unterwegs. Dabei ist für Ihn von großem Interesse, die verschiedenen Musikstile gleichermaßen zu respektieren, zu beherrschen und zu kombinieren.

Robin Beyer, Gitarre

Robin Beyer – Ton, Licht, Musik, Events – das ist seine Passion. Mit 29 Jahren kann er schon so Einiges auf seine Liste schreiben. Während seiner Tätigkeit als Musikpädagoge in den Fächern Konzertgitarre und E-Gitarre ist Robin stets in allerhand Projekten als Gitarrist tätig. Zudem steht die „BIG MEK BAND“ und das Gitarrenorchester der Kreismusikschule Erzgebirgskreis unter seiner Leitung. Weiterhin zählen Komponieren, Arrangieren und das Wirken als Studiomusiker zu seinen Fertigkeiten. In der Musikrichtung legt sich Robin Beyer nicht fest. Seit ein paar Jahren ist er auch auf großen Bühnen als Produktionsleiter im Bereich der Veranstaltungstechnik zu finden. Mit seiner Firma “BINRO events I music“ hat er sich einen Kindheitstraum erfüllt und beschallt sowie beleuchtet alles und jeden.

Nanett Weiß, Saxofon

Nanett Weiß begann ihren musikalischen Werdegang ursprünglich mit den Tasten – und zwar im Alter von 6 Jahren . Doch Dank positiven Einflusses ihres Musiker-Opis hat sich dann im Alter von 11 Jahren das Saxophon als Instrument herausgestellt , welches ihr Leben entscheidend beeinflussen und verändern sollte. Regelmäßiges Besuchen der Musikschule bis hin zum Absolvieren der Oberstufe ermöglichten ihr musikalische Skills, um auch bald an verschiedensten Bands teilzunehmen und mitzugrooven. Zuerst spielte Sie als Alt- Saxophonistin in mehreren BigBands, und leitete schließlich auch selbst eine Schüler-Bigband in Flöha. Das Mitwirken in verschiedensten Projekten wie das Spielen mit DJs in Clubs, das Umrahmen von Gospelgottesdiensten, das Spielen in einer Frauen-Rockabilly-Band und das Abgehen in einer Funkband bereiten ihr aktuell viel Spielfreude und geben ihr enormste Energie für das schöne Leben.